Novemberblues

Würkli, so bizli bin ich mängisch schon unsicher . Meine Neugier und Energie ist derzeit gedrosselt, das passt mir gar nicht ins Konzept. Und überhaupt – Konzept – Planung – was war das schon wieder?
Die jetzige Verunsicherung bietet die Möglichkeit neu zu denken, anders zu beurteilen, neue Wege zu skizzieren. Die Offenheit verschiedene Facetten zuzulassen – ich denke das tut uns allen gut.


Mir hat meine kurze Eskapade ins Maggiatal gut getan – hei war das schön! Stellt euch vor – ich mit mir, das heisst Kathrin und Frau Severin zusammen beim Wandern. Kathrin stürmt vorwärts, zwischendurch kommt ihr aber ihre Höhenangst oder Orientierungslosigkeit in die Quere – gut ist da noch Frau Severin mit dabei – die stellt sie dann immer wieder auf den Boden – tue nöd so, das gaht scho guet!
Da ist es natürlich nicht mehr weit zu den Selbstgesprächen. Mangels Katze oder Hund bin ich ja diejenige, welche mir die kompetenten Ratschläge gibt. Nicht nur auf Wanderungen und mehr oder weniger abenteuerlichen Pfaden.
Die Lust auf Unentdecktes hat mich in meinen Maggiatal-Tagen sehr gereizt- deshalb gönnte ich mir (fast) keine Zeit zum Skizzieren. Dafür habe ich sehr viel fotografiert. Das eine Inspirations-Müsterli zeigt meinen Ausganspunkt: Hotel Casa Martinelli in Maggia. Ich weiss jetzt nicht ob das ein Geheimtipp ist – aber mir hat es dort sehr gut gefallen!
Meine Lieblingswanderung führte durchs Val Bavona von Cavergno bis Foroglio – und wider zrugg.

Die Sonne hat sich jeweils zeitig verabschiedet, die Beleuchtung war novembermässig speziell – Novemberlicht – wunderbar.

Atelierausstellung Paris Variations

Herzlich willkommen in meinem Atelier an der Obermühlestrasse 2 in Winterthur. Die Ausstellung ist täglich geöffnet vom 1. bis 19. Dezember, jeweils von 14 bis 19 Uhr.
Vor einem Besuch in meinem Atelier bitte ich jedoch um Anmeldung auf 079 385 12 80 oder per mail auf ks@kathrinseverin.ch So können wir die Covid 19 Bestimmungen gut einhalten, das ist mir wichtig.

Geniesst eure Selbstgespräche, den Austausch mit anderen und die Zeit bis es wieder heller wird am Morgen. November- und Dezemberblue hat auch seinen Reiz – nämmli.

Liebe Grüsse
Kathrin Severin

15 Antworten auf „Novemberblues“

  1. Mag ich dir gönnen;eine Superidee das
    Valle Maggia…deine Fotos sind ja sehr
    „malerisch“…wunderbare Lichteffekte,wie man sie eben nur mit dem ruhigen,zeichnend-malenden Blick erfasst….gibt ja richtig warm ums Herz
    bei diesem (immerhin mystischem)
    Nebel…..
    Danke,machs gut und lebe Grüsse
    Heiner Tinner

  2. liebe kathrin
    was für wunderbare, stimmungsvolle novemberfotos aus dem maggia-tal ! ! ! vielen dank!
    und die casa martinelli ist natürlich ein traum-ort. da war ich schon mehrmals. schön, warst du auch da! vielleicht ist er immer noch ein geheimtipp. man sollte diesen aber unbedingt verbreiten!

    hebs guet – und danke für deine immer wieder berührenden, inspirierenden zeilen.

    herzlich, brigitte moser

  3. Offenbar kann man auch mit dem Photoapparat malen. Danke für deinen Brief und die wunderschönen Bilder!
    Trotz den Einschränkungen eine gute Adventszeit.
    Herzliche Grüsse

    1. Liebe Marianne, ja, malerisch fotografieren geht gut – und wenns beim Wandern etwas fürschi gehen sollte, ist es einfach praktischer.
      Auch dir eine helle Adventszeit! Lieber Gruss
      Kathrin

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.