Farben finden

Im Frühling ist es ganz einfach neue Farben zu entdecken. Ich fange meine Farben mit Licht, mit Transparenz und mit Bewegung – deshalb arbeite ich mit Glas. Ich spreche von Tri Colore in Bad Ragaz vor dem Grand Resort, im Park. Von Weitem ists einfach schön – spannend wirds, wenn man aus der Nähe die Bewegung spielen lässt und tausend unterschiedliche Farbnuancen und Spiegelungen entdeckt. Ich empfehle einen Besuch am Vormittag – dann leuchten die Gläser und malen ihre Farben auf die Wiese. Die Stadt Winterthur hat mein Projekt Tri Colore mit einem Projektbeitrag unterstützt, da bin ich sehr dankbar.
Am 8. Mai werde ich ab 11 Uhr bis ca. 17 Uhr bei meinen farbigen Glasstelen sein. Ich freue mich sehr darauf, liebe Bekannte und neugierige Besucher zu treffen. Auch am Sonntag, 9. Mai werde ich dort morgens anzutreffen sein, später bin ich dann bei meinen Kleinobjekten im alten Bad Pfäfers.

Ich freue mich auch über meine schönen, gedruckten Einladungskarten zur Ausstellung. Wer diese farbige Post erhalten möchte, kann mir dies per mail kurz mitteilen. Ausserdem informiere ich laufend auf Facebook (Kathrin Severin) oder auf Instagram (kathrin.severin.1) über meine Aktivitäten.

Auf das Festival der Kleinskulpturen im alten Bad Pfäfers bin ich besonders neugierig. Meine drei kleinen Farbobjekte leuchten dort in Cyan, Magenta und Gelb – Tri Colore eben!

Museum Eduard Spörri

In Wettingen öffnet im Museum Eduard Spörri – ebenfalls am 9. Mai – die Ausstellung Freidimensional 21. Acht Künstler zeigen kleinformatige Skulpturen in Verbindung mit Plakaten der schweizer Industriegeschichte. Ich zeige dort ein unendliches Objekt – ein Moebiusband, ganz in Weiss.

Summerfärie!

Wer kommt mit ins Engadin? Dieses Jahr bin ich im Juni für zwei Wochen im wunderschönen Val Roseg. In der ersten Woche, vom 12. bis am 18. Juni, sind noch einige Plätze frei. Infos zu dieser Traumwoche finden sich zoberscht unter der Rubrik Reisen.

Reisen ins Ausland:

…sollten Ende Sommer dank dem Impfausweis möglich sein. So bin ich immer noch optimistisch, dass die Wochen in der Toscana, in der Provence und in Paris stattfinden könnten. Ja, ich benutze immer noch den Konjunktiv – die gramatikalische Lieblingsform seit mehr als einem Jahr. Aber – ich nehme gerne Anmeldungen für diese Reisen entgegen. Die definitiven Zusagen folgen erst, wenn alles ganz sicher ist. Alles ist beschrieben unter der Rubrik Reisen.
Zum Teil sind die Reisen schon gut gebucht – aber es hat noch freie Plätze. Bei Fragen kontaktieren sie mich am besten per email auf ks@kathrinseverin.ch

Ach ist das schön!

Die Farbexperimente des Projektes Tri Colore werden mich noch einige Zeit beschäftigen – ich habe haufenweise Ideen, mit kleinen Modellen versuche ich meine Ideen zu konkretisieren. Ausserdem experimentiere ich mit meinen weissen Seilen, ich drucke Monotypien, ich bin am Malen und am Zeichnen – kurz – ich schwelge im Atelier!
Die nächste grössere Arbeit von mir gibts dann erst wieder im November in Zürich zu sehen – eine ziemlich grosse Überraschung wird das. Ich informiere dann rechtzeitig hier im Blog. Und auch für nächsten Winter ist schon ein Projekt am chöcherle – da bin ich selber noch neugierig drauf.

Wer mehr wissen möchte kann mich im Atelier besuchen. Einfach kurz anmelden damit wir uns nicht verpassen. Es gibt Gespräche, Skizzenbücher, Kafi und Kunst. Kunst und Skizzenbücher kann man auch kaufen…

Herzliche Grüsse – bis bald in Bad Ragaz oder im Atelier
Kathrin Severin

8 Antworten auf „Farben finden“

  1. Liebe Kathrin
    Ich bin sehr gespannt auf deine Werke und hab mir den 8. Mai dick in der Agenda eingetragen. Zudem freu ich mich einfach dich mal wieder zu sehn.
    Machs guet
    Maria

  2. O wie wunderbar! Den 8. Mai schaffe ich leider nicht, aber die Objekte werden ja noch da und zu sehen sein, wenn ich das nächste Mal im Sommer kommen kann …
    Auf den November bin ich schon sehr gespannt. Herzlicher Gruss!

  3. Danke für deine Infos und Anregungen, liebe Kathrin.
    Ich werde mir deine Werke nicht entgehen lassen.
    Besonders spricht mich das Foto mit den farbigen Rasenstreifen unter deinen Stelen an. Ich freue mich, deine Werke dann noch ganz körperlich und physisch zu erleben.
    Liebe Grüsse
    Viola

    1. Liebe Viola,
      ja, dass die Sonne mitspielt beim Farbeverteilen gefällt mich auch besonders.
      Bei guten Wetter lohnt sich auch der Spaziergang oder die Fahrt ins alte Bad Pfäders – auch meine kleinen Skulpturen spielen mit dem Licht.
      Uf widerluege, eventuell in Bad Ragaz!

Schreiben Sie einen Kommentar zu Heinrich Tinner Antworten abbrechen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.