Gschpüürschen au?

mit diesem Februarblog flattert eine Frühlings-Einladung ins Haus! Ausserdem gibt es Infos über Ausstellungen und über meine vielen Pläne. (Ich verrate natürli lang nöd alli ;-).

Luft, Sonne und auf alles Farbige zieht mich an. Diese Jahreszeit ist doch einfach wunderbar schön – Mimosen gibts bereits in den Geschäften zu kaufen und im Tessin hatte ich letzthin das Gefühl, die Magnolien wären bald soweit. Und Forsythien gibts auch bald!
Und ins Kino darf ich jetzt ohne Maske. Jetzt sieht man sie wieder, die roten Lippen. (Die ich mir in den letzten Monaten konsequent auch unter der Maske rot angemalt hatte. Frau Severin ist manchmal schon zimmli unpraktisch…)

Toscana / Zimmeraussicht nach dem Aufwachen in San Gimignano

Reisen:

Wir entdecken 2022 das Val Roseg in zwei Juniwochen. Im September verreisen wir zuerst in die Toscana und später in die Provence. Alles Lieblingsorte von mir. Und ich habe das grosse Glück, sie mit wunderbaren, spannenden Menschen zusammen erleben zu dürfen. Gemeinsam mit Skizzenbuch und Malblock unterwegs sein, sich Zeit lassen, sehen, lernen, sich getrauen, erleben… Die genauen Angaben zu den Reisen finden sich unter der Rubrik Reisen hier auf der Webseite.

Herzlich willkommen, cordial bainvegni, benvenuti et bienvenues!

Am Samstag 19. März ab 14 Uhr bis um ca. 18 Uhr informiere ich bei einem Frühlingsapéro in meinem Atelier über die Malferien: Val Roseg, Toscana und Provence.
Eingeladen sind alle, die in der Vergangenheit bereits einmal mit mir auf Reisen waren. Und natürlich alle, die das eventuell, vielleicht (oder ganz sicher) in diesem Jahr noch vorhaben.

Damit ich ungefähr abschätzen kann wie viele Personen anwesend sein werden, bitte ich um eine kurze Mitteilung auf ks@kathrinseverin.ch. (wägem Apéro vorbereite)
Atelier Kathrin Severin | Obermühlestrasse 2 | 8400 Winterthur

Val Roseg / Blick nach dem Frühstückskafi in Richtung Selvagruppe
Provence / Uzès – la place – auf dem Weg zum Apéro

Atelierdurenand

In letzter Zeit arbeite ich an verschiedenen Ausstellungsprojekten gleichzeitig. Ich experimentiere, konzipiere, erfinde, zeichne und male. Gleichzeitig bin ich am Abformen und Collagieren und zwischendurch packt mich die Lust und ich räume auf und um, finde viele praktische Lösungen um alles zu verstauen. Was andererseits wieder dazu führt, dass ich öfters am Suchen bin, da ich dann jeweils nicht mehr weiss, an welchem superpraktischen Ort ich Lupe, Beamer, Abdeckfolien und Transparentpapier verstaut hatte.
Das sind dann diese Gelegenheiten, wo ich mich gut hörbar mit Frau Severin unterhalte. (Manchmal heisst sie Frau Severin, manchmal ist sie Katharina, es Guetzli oder eifach nume dermasse blöd.) Oder anders gesagt- mir rinnt die Zeit durch die Finger, ich werde etwas nervös wenn ich an meine Ausstellungen denke.

Ausstellungen

Am 2. April öffnet die neue Ausstellung im Museum Eduard Spörri mit dem spannenden Titel “unheilig”. Ich zeige dort eine eindrückliche Arbeit zum Thema Menschenrechte.
Ab dem 8. Mai ist die Ausstellung im Kunstgarten von Carolyn Heer in Greifensee geöffnet. Dort zeige ich meine wunderschönen, verspiegelten Glasstelen und eine grössere Arbeit mit Seilen. In der Galerie sind einige Bilder und kleinere dreidimensionale Werke von mir zu sehen. Am 20. Mai 2022 ist Vernissage meiner Einzelaustellung in der Galerie Milchhütte in Zumikon. Und am 17. Juni öffnet die grosse Unjurierte in Winterthur, ich bin mit dabei und zeige neue Arbeiten. Selbstverständlich werde ich hier im Blog und auf meiner Webseite kathrinseverin.ch rechtzeitig und genauer über alle Ausstellungen informieren.

Reisepläne für 2022:

Nebst den “offiziellen” Malreisen haben ich und meine Skizzenbücher ja noch einiges vor in diesem Jahr. Anfang März bin ich für 10. Tage in Paris. Es gibt noch so viel zu entdecken in dieser Stadt! Ich werde hier im Blog dann davon erzählen.
Wenn ich mit meinen Ausstellungsvorbereitungen rechtzeitig fertig werde, möchte ich mit dem Zug quer durch Frankreich und Spanien bis nach Portugal fahren. Oder ämel zimmlisicher in diese Richtung – ich verzells dänn. Und dann im Oktober… aber bis dahin kann sich noch vieles ändern!

Also jetzt – Fenster auf, de Früehlig gschpüüre. Das Skizzenbuch einpacken und in der Natur das erste Grün entdecken.

Liebe Grüsse, hoffentlich bis bald
Kathrin Severin

3 Antworten auf „Gschpüürschen au?“

  1. Liebe Kathrin,
    Momoll, da läuft etwas bei dir. Danke für deine immer spannenden Informationen.
    Ja, mein Skizzenbuch ist parat. Ich freue mich, dass ich am 19. März bei dir ein wenig Atelierluft schnuppern darf und melde mich gerne zum Frühlingsapéro an. Bis bald!
    Mit herzlichen Grüssen
    Ursula

  2. Hey Kathrin, jetzt gisch aber volgas. Äs isch immer än Gnuss dini Vorhabe im Blog z’verfolge. Ich bi im Momänt medizinisch ä chli zruggbunde aber mis Malbänkli isch parat. Am 19. März chummi sicher vobii zum Astosse uf die neu Saison.
    Liebi Grüess Pedro

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.