Uzès – fleurs de Provence

18. – 25. September 2022


Farben, Düfte, Ambiance – laisser faire …

2021_uzes_19_2000
2021_uzes_36_2000
2021_uzes_21_2000
2021_uzes_17_2000
2021_uzes_12_2000
2021_uzes_16_2000
2021_uzes_11_2000
2021_uzes_18_2000
2021_uzes_4_2000
2021_uzes_10_2000
2021_uzes_8_2000
2021_uzes_35_2000
2021_Uzes_2_2000
2021_Uzes_1_2000
2021_Uzes_3_2000
2021_uzes_9_2000
2021_uzes_14_2000
2021_uzes_25_2000
2021_uzes_15_2000
2021_uzes_27_2000
2021_uzes_23_2000
2021_uzes_24_2000
2021_uzes_36_2000
2021_uzes_31_2000
2021_uzes_32_2000
2021_uzes_33_2000
2021_uzes_34_2000
previous arrow
next arrow


Die verwinkelten Gassen und die schattigen Plätze in Uzès eignen sich ideal zum Zeichnen und Malen. Das Herz der Altstadt bildet der Palast des Herzogs von Uzès – vom Turm Bermonde aus haben wir eine gute Übersicht über die kleine Renaisance Stadt und ihre grüne Umgebung. In den Cafés und den kleinen Restaurants an der Place aux Herbes sitzen wir unter Platanen und lassen uns inspirieren von den Düften und Delikatessen der Provence. Umringt von herrschaftlichen Gebäuden mit Arkadengängen findet auf der Place aux Herbes zweimal in der Woche der wunderbare Markt statt. Auf dem sandigen Platz vor der Kathedrale Saint-Théodorit mit der Tour Fenestrelle beobachten wir die Pétanque-Spieler, von dort geniessen wir weite Ausblicke ins Tal der Eure.

Zu gallo-romanischer Zeit versorgte die Quelle der Eure die römische Stadt Nemausus mit Trinkwasser. Der Aquädukt, welcher über 50 km durch Täler und Berge führte, ist heute noch sichtbar. Der imposanteste Teil ist natürlich die Pont du Gard – unser Ziel für einen Tagesausflug. Vielleicht verbinden wir diesen Besuch mit einer kleinen Wanderung entlang der römischen Spuren. Aber auch im zauberhaften Vallée de l`Eure werden wir oft malen und zeichnen, dort spiegeln sich die Platanen im stillen Wasser der Eure, schroffe Kalkfelsen umrahmen die Ruhe. All dies bildet den inspirierenden Rahmen für eine Malwoche in Frankreichs Süden.

Die bezaubernde Hostellerie Provencale liegt zentral an einer kleinen Seitengasse in der Altstadt von Uzès. Die gemütlichen Zimmer befinden sich im Haupthaus und in verschiedenen Altstadthäusern gleich daneben. Manchmal essen wir abends im feinen Hotel-Restaurant, oft lassen wir uns aber auch irgendwo in der Altstadt kulinarisch verwöhnen.

Leistungen:

Reise per Bahn ab Genf nach Nîmes oder Avignon, 1. Klasse retour, mit Halbtax
Anreise vom Bahnhof nach Uzès im Kleinbus oder Taxi
7 x Übernachtungen mit Frühstück in der Hostelerie Provencale
7 x Abendessen
Ausflug zur Pont du Gard mit Kleinbus
Apéro zur Ankunft und zur Finissage
Infobuch von Kathrin Severin
Jeden Tag zeichnen und malen mit Kathrin Severin

Mindestteilnehmerzahl 8 Personen
höchstens 14 gestaltende Teilnehmer

Nicht inbegriffen:
Persönliche Ausgaben, Getränke und Trinkgelder

Reisepreis:
Pro Person im Doppelzimmer CHF 2134.-
Pro Person im Doppelzimmer zur Einzelbenützung CHF 2587.-
Da die Preise für die Bahnfahrt noch nicht bestätigt sind. können diese Preisangaben noch geringfügig ändern.

Begleitpersonen welche im gleichen Zimmer wie gestaltende Teilnehmer übernachten, sind auf dieser Reise sehr willkommen.
Sie erhalten eine Reduktion von CHF 250 auf den Reisepreis.

Selbstverständlich besteht die Möglichkeit individuell nach Uzès zu reisen, dadurch reduziert sich der Reisepeis.
(ev. Bahn 2. Klasse und danach mit öffentlichem Bus fahren)

Es wird empfohlen eine Reiseversicherung abzuschliessen.
Bitte beachten sie die AGB`s auf der Webseite blog-kathrinseverin.ch

Anmeldung:
Kathrin Severin
Steinberggasse 35
8400 Winterthur
079 385 12 80
ks @ kathrinseverin.ch

Hotel:

http //: www.hostellerieprovencale.de